Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall. (F. Dürrenmatt) Menschen geraten nicht selten in Schwierigkeiten seelischer Art. Was gestern noch als sinnvoll und in sich stimmig erlebt wurde, wird mitunter zu einer Belastung, bei der ein echtes Weiterkommen nicht mehr möglich scheint. Alle Versuche, das Problem aus eigener Kraftanstrengung zu beheben, laufen ins Leere oder verstärken das Gefühl der Aussichtslosigkeit. Je mehr Mühe man aufbringt und je mehr man bestrebt ist, zu einer tragenden Ordnung zurückzufinden, desto mehr verfestigt sich der unhaltbare Zustand. Man fühlt sich wie festgefahren und handelt, als ob Weiterentwicklungen nicht mehr existieren würden. Kurz: Das Seelische versteht sich selbst nicht mehr.
Entwicklungstherapie     Supervision      Weiterbildung

©  2018  Markus Buschkotte   •   Impressum

Im Bann der Ausweglosigkeit
Menschen geraten nicht selten in Schwierigkeiten seelischer Art. Was gestern noch als sinnvoll und in sich stimmig erlebt wurde, wird plötzlich zu einer Belastung, bei der ein echtes Weiterkommen nicht mehr möglich scheint. Alle Versuche, das Problem aus eigener Kraftanstrengung zu beheben, laufen ins Leere oder verstärken sogar das Gefühl der Aussichtslosigkeit. In einer solchen Situation ähnelt das Leben zunehmend dem bekannten Teufelskreis: Je mehr Mühe man aufbringt und je mehr man bestrebt ist, zu einer tragenden Ordnung zurückzufinden, desto mehr verfestigt sich der unhaltbare Zustand. Man fühlt sich wie festgefahren und handelt, als ob Weiterentwicklungen nicht mehr existieren würden. Kurz: Das Seelische versteht sich selbst nicht mehr.
Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall. (F. Dürrenmatt)
Einführung Im Bann der Ausweglosigkeit
©  2018 Markus Buschkotte  •   Impressum